Wir sind’s, die Apfel-Spieler

Wir sind’s, die Apfel-Spieler

Hallo, Internet, wir sind’s nur: Sébastien Bonset und Jan Tißler. Wir haben dieses Blog hier aus einem sehr einfachen Grund gestartet: Wir brauchen eine Ausrede für all die Spiele, die wir uns aufs iPhone und iPad laden… In Zukunft wollen wir euch hier schreiben, was wir entdeckt haben, was wir interessant finden oder wovon wir euch absolut abraten. Erwartet hier kein Spielemagazin im Newsticker-Style. Wir sind einfach nur zwei Typen, die gern mit ihren iDevices daddeln.

Google+ 0 Facebook 0 Twitter 0

Und für alle, die’s noch genauer wissen wollen, stellen wir uns hier noch kurz einzeln vor:

Sébastien Bonset

Ich bin dann wohl eher der Gaming-Geek unter den beiden Geeks. Früh angefangen und nie wirklich aufgehört ist für mich kein Gerät mit Joypad (real oder virtuell), Maus und Tastatur oder sonstigem geeigneten Eingabegerät spaßbefreit. Aktuell beschäftigen mich in Sachen Daddelei sowohl Xbox 360 und PlayStation 3 als auch seit gefühlten zehn Jahren Pause mal wieder der PC (danke BF 3 und Civ). Genau so gerne lümmele ich mich aber auch mit iPhone oder iPad auf die Couch und beschäftige mich dann am liebsten mit Strategiespielen oder Adventures. Allerdings kann ich mich durchaus für unterschiedlichste Casual-Games begeistern.

Jan Tißler

Ich habe zwar früher am C128 im C64-Modus wahnsinnig gern gespielt, aber zwischenzeitlich ist das irgendwie verloren gegangen. Mag auch daran liegen, dass ich seit 1993 ausschließlich Macs habe und die ja nun nicht gerade als Spiele-Maschine bekannt waren ;-) Jetzt mit dem iPad habe ich den Spaß am Spielen wiederentdeckt: Die Spiele sind günstig zu haben und überfordern einen in der Regel auch nicht. Aber wenn die Ansprüche größer werden, gibt es trotzdem etwas zu entdecken. Mir macht es echt Spaß. Und, hier kann ich es ja sagen: Erst mit dem iPad habe ich erstmals Spiele wirklich durchgespielt. Das gab es bei mir nicht einmal zu 8-Bit-Zeiten. Insofern repräsentiere ich hier eher den Casual Gamer unter den Apfel-Spielern. Für mich sind viele Spielprinzipien neu und ich stehe dazu: Ich will nicht erst ein Studium ablegen müssen, um ein Spiel zu kapieren.